Berlin Schmargendorf

Berlin Schmargendorf

03. Juni 2024 / Andreas Kirchner

Heute stellen wir euch eine charmanten Ortsteil in unserem Berlin vor, welcher anders als die geschäftigen Großstadt Ortsteile eher einen eigenständigen und kleinstädtischen Charakter beinbehalten konnte. Es geht um den Ortsteil Berlin Schmargendorf im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf welcher auf der Hochfläche des Teltow gelegen ist und mit seinen 40 Meter über Normal 0 einer der am höchsten gelegenen Ortsteile Berlins darstellt. Mit einer Fläche von 3,59 km2 ist er eher klein, dass hält aber nicht die Anwohner von der ausgiebigen Besiedelung fern (Stand 2023) hatte Berlin-Schmargendorf erstaunliche 24133 Einwohner und somit eine Bevölkerungsdichte von 6722 Einwohnern pro km2, was bei so einem schönen Ortsteil aber auch zu erwarten ist. So ist die Bevölkerung in Schmargendorf in den letzten Jahrzehnten auch weitestgehend stark steigend geblieben , um 1900 herum haben hier beispielsweise nur 3200 Menschen gelebt. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Schmargendorf sind das Rathaus, die Dorfkirche, die Kreuzkirche, das Hochhaus am Roseneck sowie das stadtweit bekannte Kino Germania. Auch verschiedene Parks und Parkanlagen kommen in Berlin Schmargendorf nicht zu knapp, so dass gerade viele Familien und junge Menschen aber auch alle Naturliebhaber sich nach und nach in Berlin Schmargendorf heimisch gefühlt haben. Heute stellen wir euch die Geschichte, so wie die Bevölkerungsstruktur etwas genauer vor und haben für euch rausgesucht, was ihr hier erleben könnt.

Die Geschichte zum Stadtteil Berlin-Schmargendorf:

Die Geschichte vom Stadtteil Berlin-Schmargendorf ist eher eine kurze, dennoch erwähnenswerte. Die Gründungsdaten gehen voraussichtlich in das Jahr 1220 zurück, als der damalige junge Mark Brandenburg mit dem Landesausbau beschäftigt war. Ein vorheriges Dorf mit slawischer Vorbevölkerung wurde hier nicht vermutet. Der Ort und seine Umgebung war damals für seine Landwirtschaft, die Viehzucht und den Fischfang bekannt. Die erstmalige urkundliche Erwähnung gab es im Jahre 1354, in diesem Zuge entstand auch die Dorfkirche Schmargendorf. Der Besitz des Landes wechselte seit dem 15. Jahrhundert öfter mal den Herrn. Erst  gehörte das Ganze der Familie von Wilmersdorf, dann dem Grafen von Podewils, danach erwarb Karl Friedrich von Beyme das Landstück und im Jahre 1807 erhielt der Preußische Domänenfiskus dieses. Den Status als eigenen Amtsbezirk erhielt Schmargendorf 1899, mit rund 2000 Einwohnern. Nur ein Jahr später wohnten hier bereits 3000 Einwohner und das neue Rathaus der Gemeinde wurde erbaut. Im Jahre 1920 wurde auch die Landgemeinde Schmargendorf aus dem Landkreis Teltow nach Groß-Berlin eingegliedert. Bis zum Jahre 2001 blieb das ganze so bestehen. Ab dann wurde Berlin-Schmargendorf in den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf eingegliedert. Eine andere Besonderheit des Ortsteils ist das eigene Wappen, was Schmargendorf im Jahre 1903 erhielt. Bis dato war es für Landgemeinden nicht normal, dass sie ein eigenes Wappen erhielten. Durch das Groß Berlin Gesetz verschwand dieses aber von der Bildfläche, da es nicht mehr gültig war.

Die Entwicklung der Bevölkerung von Berlin-Schmargendorf

  • 1858: 299 Einwohner
  • 1871: 387 Einwohner
  • 1890: 1591 Einwohner
  • 1919: 11581 Einwohner
  • 1937: 22663 Einwohner
  • 1960: 23370 Einwohner
  • 1987: 20546 Einwohner
  • 2000: 20159 Einwohner
  • 2007: 19858 Einwohner
  • 2015: 21107 Einwohner
  • 2023: 24133 Einwohner

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Wenn ihr mit dem Auto vom Berliner Hauptbahnhof kommt, braucht ihr ca. 20 Minuten bis ihr im Stadtteil Berlin-Schmargendorf angekommen seid. Hier könnt ihr über folgende Straßen fahren: Entweder ihr nehmt die A100, den Hohenzollerndamm oder die Tiergartenstraße und den Hohenzollerndamm. Die erste Route ist mit Abstand deutlich die längste. Parkplätze gibt es im ganzen Gebiet kostenpflichtig.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof bis nach Schmargendorf fahren wollt, dann braucht ihr ca. 40 Minuten bis ihr beim Stadtteil angekommen seid. Hier habt ihr die Auswahl aus mehreren Streckenoptionen: Ihr könnt z.B mit der S7 bis „Grunewald“ und von dort aus mit Bus Nr. 186 bis „Berkaer Str/Breite Str.“. Oder aber ihr nehmt den Bus Nr. 245 bis S+U Zoologischer Garten und von dort aus fahrt ihr mit dem Bus Nr. 110 bis „Berkaer Str/Breite Str“.

Sehenswürdigkeiten in der direkten Umgebung:

Auch der Stadtteil Berlin-Schmargendorf hat einiges zu bieten, sei es kulturell, gastronomisch und auch auf Shoppingebene. Was ihr hier alles erleben könnt, haben wir für euch zusammengefasst:

  • Rathaus Schmargendorf                                                  
  • Dorfkirche Schmargendorf
  • Kreuzkirche von 1929                                                      
  • Hochhaus am Roseneck
  • Geburtshaus Dahlem                                                       
  • Kino Germania
  • Messelpark                                                                       
  • Betty-Hirsch-Platz
  • Carl-Ludwig-Schleich Promenade                                    
  • Flinsberger Platz
  • Kissinger Platz                                                                  
  • Kleingartenkolonien
  • Regenrückhaltebecken Forckenbeckstraße                    
  • Horst-Dohm Eisstadion
  • Artist Homes                                                                    
  • Stadtbad Wilmersdorf 2
  • Stadtteilbibliothek                                                            
  • Balispa
  • verschiedene Restaurants, Cafés und Bars
Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text