Ortsteil Wedding - Berlin

Ortsteil Wedding - Berlin

06. April 2024 / Andreas Kirchner

Berlin Wedding ist heute wohl am bekanntesten für seine etlichen Plattenbauten und dem eng bebauten Wohnraum. Es handelt sich hier um eine beliebte Wohngegend für junge Menschen und Menschen mit geringerem Einkommen. Das liegt vor allem daran, dass die Wohnungsmieten relativ günstig sind. Wusstet ihr jedoch, dass Berlin Wedding bereits die ersten Erwähnungen im 13. Jahrhundert gefunden hat, jedoch bis ins 18 Jahrhundert fast unbesiedelt war ? Erst nach der Eingemeindung zu Berlin im Jahre 1861 stieg die Einwohnerzahl jedoch rasant an. Berlin Wedding ist ein Ortsteil der Bezirkes Mitte und der Name stammt aus dem Jahre 1920 und war namensgebend für den französischen Teil des westlichen Berlins nach der Trennung. Der Ortsteil Wedding in seiner heutigen Form entstand aus dem Westlichen Teil des aufgelösten Bezirkes. Außerdem ist Berlin Wedding sehr multikulturell. Hier haben durchschnittlich rund 55 % der Einwohner einen Migrationshintergrund während es im Durschnitt von Berlin nur rund 35,4% sind. Den letzten Aufzeichnungen des statistischen Bundesamtes zufolge leben in Berlin Wedding Stand 2023 rund 87000 Einwohner. 2010 waren es noch rund 10000 weniger. Es handelt sich somit auch um einen wachsenden Ortsteil. Sehenswert sind in Berlin Wedding unter anderem die neue sowie die alte Nazareth Kirche und das Erika Hess Eisstadion welches die Heimat des Berliner Eishockeyvereines ist. Mehr über Berlin Wedding, über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte erfahrt ihr bei uns.

Die Geschichte zu Wedding:

Die ersten Erwähnungen von Wedding fanden schon im 13 Jahrhundert statt.

Damals war das Gebiet voller Acker die später mit Kiefern und Eichen zuwuchsen und als Stadtheide betitelt wurden. Im Jahre 1603 erwarb der brandenburgische Kurfürst einen Gutshof auf dem heutigen Wedding und auch andere Dinge haben sich stark verändert, wie die Abrodung der Stadtheide für den Ausbau von Berlin. Denn nicht nur die Fläche wurde für die ersten Kolonisten Häuser im Bereich des heutigen Weddingplatzes gebraucht, sondern auch das Holz als Baumaterial. Den Namen Wedding bekam der Ort durch Friedrich den zweiten, der eine Kolonie gründete die damals Wedding oder auch Neu-Wedding hieß. Die Eingemeindung zur Stadt Berlin fand im Jahre 1861 statt und im Jahre 1920 gründete man den großen Bezirk Wedding, wozu auch der Teil Gesundbrunnen gehörte. Vom zweiten Weltkrieg an bis zum Mauerfall gehörte Wedding zum französischem Sektor von Berlin. In den 1970er war Wedding vor allem für seine Arbeiterviertel bekannt und viele Gastarbeiter und Einwanderer fanden ihren Weg hierhin – denn der preiswerte Wohnraum und die Jobchancen zogen Leute von Nah und Fern an. Im Jahre 2001 kam Wedding zum großen Bezirk Mitte und Gesundbrunnen wurde ein eigenständiger Berliner Ortsteil.

 

Die Entwicklung der Bevölkerung von Wedding:

Die Entwicklung der Bevölkerung Berlins hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte stark geändert. Genauso auch in Berlin Wedding. Die steigenden Zahlen haben wir euch hier als kleinen Überblick dargestellt:

2007: 74962 Einwohner

2010: 76951 Einwohner

2014: 83356 Einwohner

2016: 85402 Einwohner

2020: 85275 Einwohner

2022: 86514 Einwohner

Sehenswürdigkeiten & Restaurants und die direkte Umgebung:

Im Berliner Stadtteil Weddings findet ihr vor allem Wohnsiedlungen und Viertel aus Gründerzeiten. Es gibt aber auch ein paar nette Grünanlagen, bekannte Plätze, viele Restaurants und Cafés und auch einige sehenswerte Dinge die man dort anschauen kann. Das wären beispielsweise:

  • Leopoldplatz
  • Eckernförder Platz
  • Pekinger Platz
  • Manga-Bell-Platz
  • Volkspark Rehberge
  • Nordhafenpark
  • Sprengelpark
  • Freibad Plötzensee
  • Düne Wedding
  • Kleingärten in Wedding
  • Antonkiez 
  • Erika Heß Eisstadion
  • viele verschiede Restaurants, Bars und auch Cafés

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem Auto:

Wenn ihr mit dem Auto vom Hauptbahnhof in den Berliner Stadtteil Wedding wollt braucht ihr ca. 10-15 Minuten, je nach aktueller Verkehrslage. Hier habt ihr die Möglichkeit folgende Strecken zu wählen. Ihr könnt über die B96 und die Müllerstraße, über die Lehrter Straße und Müllerstr. Oder aber über die Müllerstraße fahren. Alle Strecken sind mit ihren rund 4 Kilometern ungefähr gleich lang.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann der Stadtteil Berlin Wedding super erreicht werden. Ihr könnt folgende Verkehrsmittelarten nutzen und diese Haltestellen anfahren:

S-Bahn Linien: S41 und S42

U-Bahn Linien: U6 und U9

Straßenbahnlinien: M13 und Linie 50

Buslinien: Linie M27, 106, 120, 142, 221, 247 und 327

 

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text