Stadtteil Falkenhagener Feld

Stadtteil Falkenhagener Feld

Gestern / Andreas Kirchner

Früher war der Ortsteil Falkenhagener Feld einer ein Landschaftlich genutztes Gebiet und vor allem durch seine vielen Schrebergärten bekannt und beliebt. Der Ortsteil befindet sich auf der westlichen Seite von Spandau und schließt somit direkt an Spandaus Altstadt. Erst im Jahre 1962 begann der Ortsteil zu wachsen, Grund hierfür war, dass es durch den damaligen West-Ost Berlin Konflikt kaum noch freie und bezahlbare Wohnungen gab. Um dem Entgegen zu wirken wurde die Großsiedlung im „Falkenhagener Feld“ erbaut. Das Projekt dauert viele Jahre, sogar Jahrzehnte lang und die allerletzten Bauten entstanden in den 1990er Jahren. Vor allem durch die soziale Probleme des Falkenhagener Feldes sind hier viele Migranten, vor allem mit türkischen und russischen Wurzeln. Im Spektefeld befindet sich eine Grundschule und auch zwei Gesamtschulen sind im Ort zu finden. Außerdem gibt es an der nordwestlichen Ecke des Ortsteils das Evangelische Waldkrankenhaus, was vor allem für die nahe Umgebung eine Anlaufstelle ist.

Die Entwicklung der Bevölkerung von Falkenhagener Feld:

Der eher neuere Stadtteil Falkenhagener Feld hat seine Einwohner in den letzten rund 20 Jahren stark erhöht. Die Zahlen sind folgende:

  • 2007: 34792 Einwohner
  • 2010: 35 322 Einwohner
  • 2015: 37024 Einwohner
  • 2020: 38768 Einwohner
  • 2023: 39580 Einwohner

Sehenswürdigkeiten in der direkten Umgebung:

Mit seinen rund 6,8 km2 Fläche ist der Ortsteil nicht sonderlich groß, hat aber trotzdem ein paar nette Ecken und auch sehenswerte Dinge zu bieten. Das wären zum Beispiel:

  • St. Markus Kirche                                                  
  • Jeremia-Kirche
  • Zufluchtskirche                                                      
  • Friedhof in den Kisseln
  • Spektegrünzug                                                      
  • Großer Spektesee
  • Wasserwerk Spandau                                           
  • viel Naturschutzgebiet
  • ein paar wenige Einkaufsläden

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Mit dem PKW braucht ihr wenn ihr vom Berliner Hauptbahnhof kommt ca. 30 Minuten bis ihr beim Ortsteil Falkenhagener Feld angekommen seid. Hier könnt ihr über folgende Straßen fahren: Ihr könnt über die Nonnendammallee, über die A100 oder über die Nonnendammallee und am Juliusturm fahren. Von den Kilometern her sind alle Strecken zwischen 16 und 19 km lang.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr nach „Falkenhagener Feld“ fahren. Hier müsst ihr ca. 40-45 Minuten für die Fahrt mit den Öffis einplanen. Ihr könnt beispielsweise mit dem ICE 540 nach Spandau fahren und von dort aus mit dem Bus X37 bis „Berlin, Am Kiesteich“. Oder aber ihr nehmt Re4 und RE4 bis Spandau und dann den Bus Nr. 134 bis Wasserwerk Spandau. Je nachdem wo ihr genau hinmöchtet habt ihr dann noch ein paar Minuten Fußweg.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text