Konzerthaus Berlin

Konzerthaus Berlin

22. Mai 2024 / Andreas Kirchner

Berlin Mitte ist wohl der bekannteste Bezirk wenn es um Nightlife, Lebensstil und gute Musik geht. Hierzu trägt auch das Deutschlandweit und auch über die Landesgrenzen bekannte Konzerthaus Berlin bei, welches zu den größten, ältesten und beliebtesten Konzerthäusern in Deutschland zählt. Es befindet sich im Ortsteil Berlin Mitte, genauer gesagt an dem ebenfalls sehr bekannten Gendarmenmarkt. Gebaut wurde es bereits im Jahre 1821, nachdem es durch untere anderem die beiden Weltkriege größtenteils zerstört wurde, wurde es 1977 erneut aufgebaut. Im Konzerthaus Berlin findet ihr ein sehr breit gefächertes Programm vom Symphoniekonzerten, über Kammermusik, Musiktheaterproduktionen bis hin zu Eigenkompositionen des hauseigenen Orchesters Berlin. Heute stellen wir euch die Geschichte vom Konzerthaus , die unterschiedlichen Veranstaltungen und die besten Anfahrtsmöglichkeiten etwas genauer vor.

Die Geschichte zusammengefasst:

Die Geschichte reicht zurück bis in die 1770er Jahre, als Friedrich der Große den Gendarmenmarkt umgestalten wollte und das Französische Komödienhaus erbaut wurde. Es wurde eine lange Zeit als Königliches Nationaltheater genutzt. Der erste Neubau wurde im Jahre 1802 erbaut und es war in der Gegend ein architektonisches Highlight.  Schon 1817 sollte das Gebäude wieder neugebaut werden um das alte abgebrannte Theater mit vielen seiner noch verwendbaren Teile wiederherzustellen. Es gab viele Aufgaben und Anforderungen die für den Bau erfüllt werden mussten, daher wurde dieser erst ein paar Jahre später fertiggestellt. Viele wunderschöne historische Figuren und Statuen verzierten das Gebäude und Schinkel selber entwickelte zusammen mit Christian Friedrich Tieck ein einzigartiges Bildprogramm.

Die Bühne wurde im Jahre 1821 eingeweiht, dass ganze unter der Anwesenheit des damaligen Königs. Hier spielte man das bekannte Werk von Johann Wolfgang von Goethe und das ganze Programm lief viele Jahre unter großen Andrang. Hier fanden aber nicht nur Theatervorstellungen statt, sondern auch Konzerte und viele Opernaufführungen. Im Jahre 1848 war der Gendarmenmarkt ein sehr wichtiger Schauplatz von vielen politischen Ereignissen und auch die preußische Nationalversammlung wurde hier abgehalten. Im Jahre 1865 fand noch einmal ein kleinerer Umbau statt. Hier wurde der damalige Konzertsaal zu einem kleinen Theater umgebaut und die Bühnentechnik modernisiert. Im Jahre 1935 erhielt das Gebäude noch eine viel größere Modernisierung. Eine Drehbühne wurde eingebaut, die Hinterbühne wurde verlängert, Magazinräume wurden verändert und auch der Zuschauerraum wurde erweitert. Im zweiten Weltkrieg wurde das Theater schwer getroffen. Durch einen Bombenangriff wurde der Südflügel komplett abgebrannt und der Spielbetrieb wurde eine sehr lange Zeit eingestellt. Erst im Jahre 1976 kamen Gedanken daran, dass damalige Schauspielhaus zu rekonstruieren. Der damalige Bau wurde entkernt, die alten Mauern versiegelt und die Decken aus Beton neu gegossen. Seit dem Jahre 1984 heißt das Gebäude „Konzerthaus Berlin“ . Hier spielt auch seit 1952 das heutige Konzerthausorchester Berlin was aus dem damaligen Berliner-Sinfonie-Orchester entstand. Das Orchester hatte erstmalig im Jahre 2019 rund 12000 Abonnenten und somit die größte Stammhörerschaft in ganz Deutschland. Und nicht nur Deutschlandweit sind sie bekannt, es werden auch national und internationale Festivals oder Tourneen vom Orchester besucht.

Welche aktuellen Veranstaltungen und Konzerte könnt ihr besuchen?

  • Familienführungen
  • Klangküken
  • Mozart-Matinee
  • Benefiz Operngala
  • Neue Philharmonie Berlin
  • Espresso Konzert
  • Kammermusik des Konzerthausorchesters
  • Eislerstars
  • Mittendrin
  • Vogler Quartett
  • Orgelstunde
  • Rasselbande-Babykonzert
  • Disney Fantasia Live in Concert 
  • Berliner Klavierfestival
  • Berliner Operngruppe
  • Klavierabend
  • Blauwasserwal
  • Deutsche Streicherphilharmonie
  • Und viele viele weitere tolle Veranstaltungen erwarten euch vor Ort.

Adresse und Kontaktmöglichkeiten:

Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt 2
10117 Berlin

Telefonnummer: 030 203092333
www.konzerthaus.de/de/

Öffnungszeiten:

Tickethotline:
Montag-Samstag: 10-18 Uhr
Sonn + Feiertage: 12-16 Uhr

Besucherservice:
Montag-Samstag: 12-18 Uhr
Sonn + Feiertage: 12-16 Uhr

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Mit dem Auto vom Berliner Hauptbahnhof braucht ihr ca. 10 Minuten bis ihr beim Konzerthaus angekommen seid. Hier habt ihr folgende Routenmöglichkeiten die ihr nutzen könnt: Ihr könnt über die B96, über die Invalidenstraße und Friedrichstraße oder aber über Alt-Moabit fahren.

Alle drei Strecken sind mit etwas unter 4 km ungefähr gleich weit.

Parken könnt ihr in der Contipark Tiefgarage Friedrichstadt-Passagen. Dann seid ihr fußläufig schnell am Ziel.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Berliner Hauptbahnhof zum Konzerthaus fahren wollt, braucht ihr ca. 15 Minuten je nach Verkehrsmittelart. Ihr könnt beispielweise die U5 bis „Unter den Linden“ nehmen. Dann müsst ihr allerdings 650 Meter Fuß. Alternativ könnt ihr mit dem Bus Nr. 147 bis „Französische Straße“ fahren. Dann beträgt der Fußweg nur 350 Meter.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text