Bezirk Neukölln

Bezirk Neukölln

02. April 2024 / Andreas Kirchner

Berlin-Neukölln ist mit knapp 329.500 Einwohnern einer der meist bewohnten Stadtbezirke Deutschlands. Hier treffen sehr viele Kulturen aufeinander, sodass in Neukölln immer etwas los ist. Kein Wunder also, dass dieser Bezirk als „Ort der Vielfalt“ bezeichnet wird. Dies gilt insbesondere für den nördlichen Bereich.

Benannt wurde der Bezirk nach der ehemaligen Stadt Neukölln. Dies geschah bereits im Jahr 1920. Heute gilt er als der achte Berliner Verwaltungsbezirk.

Karte Bezirk Neukölln in Berlin

Bezirk Neukölln in Berlin

Die Geschichte von Neukölln

Die Flagge des Bezirkes Neukölln trägt ein Johanniterkreuz. Das hängt damit zusammen, dass der Ort zunächst einem Orden der Johanniter gehörte. In seiner ersten urkundlichen Erwähnung aus dem Jahr 1360 geht hervor, dass der Bezirk früher „Richardsdorp“ hieß. Aufgrund unterschiedlicher Glaubensrichtungen entzweite sich das Gebiet in Richardsdorp und Böhmisch-Rixdorf, wurde im Jahr 1873 aber wiedervereint. Es blieb der Name Rixdorf erhalten, doch im Jahr 1912 wurde der Ort endgültig in Neukölln umbenannt. Besonders interessant ist der Grund für die Umbenennung: Der Name wurde lediglich deshalb geändert, weil Rixdorf keinen guten Ruf hatte. Heute überlegt man indes, ob der alte Name wieder übernommen werden soll.

Die Eingemeindung von Neukölln nach Groß Berlin-Berlin erfolgte im Jahr 1920. In den Jahren 1945 bis 1990 gehörte der Bezirk Neukölln zum sogenannten Amerikanischen Sektor, der das Bild des Ortes entscheidend mit geprägt hat.

Wichtige Daten und Fakten:

Einwohnerzahl: ca. 329.500

Adresse der Verwaltung: Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin

Ortsteile von Neukölln: Neukölln (Reuterkiez, Rixdorf, Böhmisch-Rixdorf), Britz, Buckow, Rudow, Gropiusstadt

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Neukölln und Umgebung

Neukölln ist nicht nur dicht bebaut, sondern bietet auch zahlreiche schöne Grünflächen, die zum Erholen einladen. So kannst du beispielsweise den Britzer Garten erkunden, in welchem im Jahr 1985 die Bundesgartenschau veranstaltet wurde. Auch der Carl-Weder-Park, der Gutspark Britz, der Körnerpark, die Lessinghöhe, das Rudower Fließ, der Schuldenburgpark und der Volkspark Hasenheide laden zum Verweilen und Entspannen ein.

Schloss Britz mit Schlossgarten

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Neukölln ist das Schloss Britz, ein ehemaliges Herrenhaus, welches von einem großen Park umgeben ist. Das historische Rittergut dient heute als Sitz der zum Schloss gehörigen Kulturstiftung. Du solltest dir eine Besichtigung des Schlosses nicht entgehen lassen.

Theater im Keller und Neuköllner Oper

Du magst es etwas spannender? Wie wäre es dann mit einem Besuch des Theaters im Keller Berlin, in dem regelmäßig Travestie-Shows stattfinden? Buche deine Tickets am besten rechtzeitig, denn die Vorstellungen sind teilweise lange im Voraus ausgebucht. Nicht minder interessant ist die Neuköllner Oper, in welcher regelmäßig verschiedene Stücke aufgeführt werden. Auch die Tickets hierfür solltest du frühzeitig kaufen.

Hindu-Tempel

Die Vielfalt Neuköllns zeigt sich insbesondere an dem Hindu-Tempel, der sich inmitten dieses Bezirks befindet. Das einzigartige Bauwerk lädt zum Bestaunen ein und bringt dir zudem die hinduistische Religion näher.

Tempelhofer Feld

In direkter Nähe zu Neukölln befindet sich zudem das Tempelhofer Feld. Dabei handelt es sich um das ehemalige Gelände des Flughafen Tempelhof, der heute nicht mehr für den Flugverkehr genutzt wird. Das Gelände hat sich in eine riesige Park- und Freizeitfläche verwandelt, sodass du hier nicht nur relaxen, spazieren oder radfahren, sondern auch zahlreiche weitere spannende Dinge erleben kannst. Vor allem, wenn du dich für Vögel interessierst, bist du im Tempelhofer Feld genau richtig, denn hier gibt es regelmäßig große Veranstaltungen für Vogelbeobachter.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Übersicht:

  • Schloss Britz mit Schlossgarten
  • Tempelhofer Feld
  • Hindu Tempel
  • Theater im Keller Berlin
  • Neuköllner Oper

Anfahrt und Parkmöglichkeiten in Neukölln

Neukölln ist einer der am besten ans öffentliche Verkehrsnetz angebundenen Stadtteile Deutschlands. So fahren hier Busse und Bahnen aller Art und du gelangst spielend einfach von A nach B. Mit der U7 kannst du beispielsweise in Richtung Rathaus Spandau oder nach Rudow fahren. Ebenso fahren hier die S41, die S46 und der Bus 171, der zur Sonnenallee fährt.

Für spezielle Verbindungen innerhalb Berlins und Neuköllns schaust du dich am besten auf der Seite der Berliner Verkehrsbetriebe um.

Parkplätze und Parkhäuser in Neukölln:

Wenn du mit dem Auto durch Berlin reist, findest du nachfolgend einige Parkmöglichkeiten:

Rollbergstraße 10 – 18, 12053 Berlin

  • Parkhaus GALERIA

Hasenheide 5 – 6, 10967 Berlin

  • Parkplatz Contipark

Mildrid-Harnack-Str. 11 – 13, 10243 Berlin

  • DB Bahn Park

Am Ostbahnhof, 10243 Berlin

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text