Berliner Mauer Gedenkstätte

Berliner Mauer Gedenkstätte

08. April 2024 / Andreas Kirchner

Der Mauerfall ist nach dem Ende des ersten und zweiten Weltkrieges wohl eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte von Deutschland und vor allem auch von Berlin.

Bis heute gedenken wir mit dem Tag der deutschen Einheit an die Wiedervereinigung von BRD und DDR, was gleichsam die Einigung so vieler Freunde und Familien war, welche sich durch die Mauer zwangsweise lange Zeit nicht sehen durften.

Damit sowohl die schönen Erinnerungen welche mit dem Mauerfall und der Wiedervereinigung geschaffen wurden aufrecht erhalten werden; Als aber auch die teilweise schmerzhaften welche beim Bau der Mauer, der Trennung von Ost- und West-Deutschland und den Gedanken an die teilweisen katastrophalen Lebensbedingungen zu den damaligen Zeiten; hat sich die Berliner Mauer Gedenkstätte der Dokumentation der Geschichte der Mauer vom Bau bis zum Fall gewidmet.

Heute stellen wir euch vor wie genau dieser mehr als 4 Jahrzehnte umfassende Zeitabschnitt hier strukturell aufgearbeitet wird, damit unsere und die folgenden Generationen diesen wichtigen historischen Abschnitt nie vergessen.

Welche Führungen finden hier statt?

Die Berliner Mauer Gedenkstätte bietet ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Besichtigungen und auch Führungen an. Egal ob ihr selber als Geschichtsneugierige da rein geht, oder aber euren eigenen Kindern ein bisschen näher an die Geschichte bringen wollt. Ihr habt hier aktuell folgende Optionen

  • Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau – Tastführung

Diese Führung geht entlang des Grenzstreifen und zeigt den Mauerbau mit Bildern und Informationstexten auf. Ob historische Spuren, alte Steinstücke oder Audiostücke. Die vielen Materialien helfen euch beim verstehen dieser Geschichte.

Die Tour geht ca. 2 Stunden und wird nur auf Deutsch angeboten.

Maximale Gruppenanzahl: 15 Personen

  • Überblicksführung in englischer Sprache

Diese Führung ist vor allem für Touristen und englischsprachige Besucher aus aller Welt etwas. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerten Dinge und Details der damaligen Berliner Straße auf Englisch. Die Führung dauert ca. 60 Minuten und ist vor allem auch für Schulen interessant. Ab 3,50 Euro gibt es die Karten hierfür.

  • Kinderführung „ Wer will Mauerexperte werden“?

Für Kinder ist die Geschichte Berlins und der, der Mauer nicht interessant? Schwachsinn – denn gerade die kleineren Heranwachsenden erleben gerne neue Dinge und eignen sich wissen an. Die Berliner Mauer Gedenkstätte bietet das Programm sogar kostenlos an. Hier könnt bekommt ein Erwachsener pro Kind einen kostenlosen Eintritt + natürlich das Kind selber auch.

Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin

Diese Führung hat es definitiv in sich- hier begebt ihr euch in eine Reise durch einige alte U- und S-Bahnhöfe, die sich heute allesamt Geisterbahnhöfe nennen. Eine einmalige Gelegenheit den verschlossenen Fußgängertunnel zu passieren und 1,5 Stunden pure Spannung zu erleben. Für 5 Euro als Erwachsener bekommt ihr dieses tolle Angebot – Schülerinnen und Schüler sind kostenfrei mit dabei. Für die Führung braucht ihr eine Taschenlampe.

Die  Gedenkstätte selber:

Die Gedenkstätte befindet sich in der Bernauer Straße und dort erstreckt sie sich auch auf beiden Seiten. Hier befindet sich die großartige Außenausstellung die euch die komplette damalige Zeit zusammenfasst und das ganze für euch noch einmal Revue passieren lässt. Hier steht nicht nur das Denkmal was die geteilte Stadt zeigt, sondern auch noch alte Fundamente der Mauer. Auch die Kapelle der Versöhnung steht hier und könnte an keinem anderen Ort besser passen als dort, wo sich wieder alle vereinigt haben. Auf der anderen Straßenseite habt ihr die Möglichkeit das Besucherzentrum, das Dokumentationszentrum und auch die dazugehörige Dauerausstellung der Berliner Geschichte zu besuchen – so habt ihr alles an einem Platz und könnt so viele Informationen wie möglich einsaugen.

Adresse und Kontaktmöglichkeiten:

Gedenkstätte Berliner Mauer
Bernauer Straße 111
13355 Berlin
Telefonnummer: 030 213085123
 

Öffnungszeiten:

Montag-Sonntag: 8-22 Uhr

Eintrittspreise:

Die Preise unterscheiden sich immer je nach Führung die man bucht.

Sie beginnen meistens bei 3,50 Euro regulärem Eintritt. Es gibt aber auch spezielle Kindeführungen die für das Kind und eine Begleitperson kostenlos sind.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Wenn ihr mit dem PKW vom Berliner Hauptbahnhof ausfahrend zur Berliner Mauer Gedenkstätte wollt, braucht ihr nur rund 5 Minuten bei guter Verkehrslage. Hier fahrt ihr ganz einfach über die Invalidenstraße und seid auch schon fast direkt dort.  Direkt in der Invalidenstraße befinden sich öffentliche Parkplätze die man nutzen kann, aber auch in der Chausseestraße, die allerdings mit einem längeren Fußweg verbunden ist, kann man parken

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur „Berliner Mauer Gedenkstätte“ wollt, braucht ihr rund 17-22 Minuten, je nach Verkehrsmittelart. Hier könnt ihr die M10 bis zur Haltestelle „Gedenkstätte Berliner Mauer“ nehmen. Oder aber ihr fahrt mit der M8 bis „S Nordbahnhof“ . Aber auch mit der M5 oder einigen S-Bahnen kommt ihr hier schnell, einfach und zuverlässig ans Ziel.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text