Berlin Nikolassee

Berlin Nikolassee

28. Juni 2024 / Andreas Kirchner

Berlin Nikolassee ist ein charmantes und gehobenes Viertel im wunderschönen Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Es zeichnet sich vor allem durch seine ruhige und grüne Umgebung und seine attraktiven Wohnmöglichkeiten aus. Nikolassee wurde schon im Jahre 1901 als Villenkolonie gegründet.  Bei der Bildung von Groß-Berlin kam er zu dem neugegründeten Bezirk Zehlendorf dazu. Nikolassee liegt eingebettet zwischen mehreren großen Wald- und Seenlandschaften und bietet genau deshalb viele Möglichkeiten für Freizeitsportler und Naturbezogene Menschen. Ob Wandern, Radfahren, Schwimmen oder mit dem Boot unterwegs, die Auswahl ist riesig. Das Viertel Nikolassee ist bekannt für seine prächtigen Villen und die vielen alten historischen Gebäude mit weitläufigen Gärten die für den Wohlstand der Gegend stehen. Auch wenn man auf den ersten Blick den Ort eher als ruhig einschätzen würde, hat er trotz allem eine super gute Verkehrsanbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Berlin. Für Shoppingliebhaber gibt es aber auch viele Geschäfte, Supermärkte, Boutiquen und tolle Restaurants und Cafés die man in Nikolassee mal besucht haben sollte.

Die Entwicklung der Bevölkerung von Berlin Nikolassee Steglitz:

Die Einwohnerzahl im Ortsteil Berlin Nikolassee Steglitz hat sich im Laufe der letzten über 100 Jahre stark verändert. Von anfänglichen 1457 Einwohner, wohnen aktuell bereits 11848 Einwohner vor Ort. Im Jahre 2015 zu 2020 wurden es rund 4000 Einwohner weniger , was daran liegt, dass einige Teile von Nikolassee zum neu entstanden Ortsteil Schlachtensee gelegt wurden.

  • 1910: 1457 Einwohner
  • 1930: 3265 Einwohner
  • 1950: 13068 Einwohner
  • 1970: 11658 Einwohner
  • 2007: 15865 Einwohner
  • 2015: 15995 Einwohner
  • 2020: 11642 Einwohner
  • 2022: 11848 Einwohner

Sehenswürdigkeiten & Restaurants und die direkte Umgebung:

  • Rathaus Nikolassee                                         
  • Evangelische Kirche Nikolassee
  • Villa auf Schwanenwerder                                
  • Museumsdorf Düppel
  • Villenkolonie Nikolassee                                   
  • Waldfriedhof Zehlendorf
  • Große Feierhalle                                               
  • Grab Willy Brandt
  • Grab Hildegard Knef                                         
  • Grab Erwin Piscator
  • Strandbad Wannsee                                         
  • Wassersportcenter Berlin

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem Auto:

Mit dem Auto braucht ihr vom Berliner Hauptbahnhof bis ihr beim Ortsteil Nikolassee seid rund 25 Minuten bei normaler Verkehrslage. Hier könnt ihr über die A100 und A115, über die A115 und über die Martin-Luther-Str. , A100 und A115 fahren. Die mittlere der drei Strecken ist mit seinen rund 18 km die kürzeste Strecke. Parken kann man auf ausgewiesenen Parkplätzen, in Parkhäusern oder auch teilweise gut an Straßenrändern oftmals sogar kostenlos.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln braucht ihr vom Berliner Hauptbahnhof ca. 40 Minuten bis ihr im Berliner Stadtteil Nikolassee angekommen seid. Hier könnt ihr beispielsweise mit der S7 bis „Nikolassee“ fahren. Oder aber ihr nehmt den RE1/RE7 bis „Wannsee“ und von dort aus mit der S1 bis „Nikolassee“.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text