Bibliothek des deutschen Bundestages

Bibliothek des deutschen Bundestages

01. April 2024 / Andreas Kirchner

In der Vergangenheit haben wir euch schon öfters Bibliotheken im Großraum Berlin vorgestellt. Heute geht es um eine Bibliothek, dessen Aufgabengebiet von normalen Bibliotheken abweicht. Es geht nämlich um die Bibliothek des deutschen Bundestages oder auch etwas kürzer Bundestagsbibliothek genannt. Sie ist die größte Parlamentsbibliothek Deutschlands und gehört auch weltweit zu einer der Größten die es gibt. Gegründet wurde sie bereits im Jahre 1949 nach dem Machtfall der Nationalsozialisten in der Nachkriegszeit und wurde mit der Zeit nach und nach mit wertvollen literarischen Werken und Fachmaterial gefüllt. Anders als bei einer normalen Studenten oder allgemeinen Bibliothek reicht es nicht aus wenn ihr euch einen Bibliothekpass besorgt. Da die Bibliothek für die Informations- und Literaturversorgung der Mitglieder des deutschen Bundestags zuständig ist, wird vor allem Abgeordnete des deutsche Bundestages, Mitarbeiter, Fraktionsangestellte und Angehörige der Bundestagverwaltung Zutritt gewährt. Aber auch Mitarbeiter der wissenschaftlichen Dienste, so wie ansässige der Bundes- und Landesbehörden dürfen die Bibliothek nach Anmeldung betreten. Dies muss jedoch nicht vorher angemeldet werden, anders ist es bei Wissenschaftlern, Journalisten und Abgeordneten aus dem Ausland. Diese benötigen eine Sondererlaubnis und müssen die Nutzung rechtzeitig beantragen. Das entsprechende Formular hierfür findet man auf der Homepage der Bibliothek. Für den Ottonormalverbraucher ist die Bibliothek nur in rar gesäten Besichtigungen möglich, welche ebenfalls auf der Internetseite angeboten werden. Heute stellen wir euch die Bibliothek und ihre Geschichte etwas genauer vor. Was für Werke und Themenfelder werden hier abgedeckt und was gibt es Wissenswertes über die Einrichtung.

Die Geschichte der Bibliothek:

Die Geschichte hinter der Bibliothek des deutschen Bundestages begann im Jahre 1949. Hier nahm die Bibliothek ihre erste Tätigkeit auf, es gab allerdings erst nur wenige hundert verschiedene Bände die vom Parlamentarischen Rat übernommen werden konnten. Aufgebaut wurde die Einrichtung des deutschen Bundestages nach dem Vorbild der Kieler Bibliothek. Es kamen im Laufe der Jahre immer mehr Bücher zusammen und so wurde die große Bibliothek in Bonn zu klein für den ganzen Bestand. Die Regierung und das Parlament sollten sowieso im Jahre 1991 nach Berlin in die Hauptstadt ziehen und si baute man mit dem Marie-Lüders-Haus ein neues Gebäude mit viel Platz. Die Fertigstellung des Gebäudes fand aber erst im Jahre 2004 statt, das Parlament selber zog schon vier Jahr vorher nach Berlin. Bis zu dem Punkt der Übernahme waren also alle Bücherbestände auf die beiden Standorte in Berlin und Bonn verteilt wurden. Die Literatur musste damals mit sogenannten Buchshuttles zwischen Bonn und Berlin hin und her gebracht werden, was zeitmäßig sehr aufwendig war.

Buchbestände:

Die Buchbestände die sich hier in der Bibliothek befinden sind nicht mit herkömmlichen Büchereien oder auch Bibliotheken zu vergleichen. Hier findet ihr alle möglichen Bücher über das parlamentarische Geschehen über die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt viele verschiedene Publikationen von Organisationen, Verbänden, Parteien und anderen Institutionen die man sich ansehen kann. Nicht nur nationale Schriftstücke könnt ihr hier finden, sondern auch internationale. Ob Themen wie Politik, Recht, Wirtschaft, Sozialwissenschaften, Neuere Geschichte oder aber über die öffentliche Verwaltung – hier ist eine facettenreiche Auswahl vorhanden. Es gibt hier vor Ort ca. 1,53 Millionen gedruckte Bände und dazu noch über 40000 elektronische Medien. Pro Jahr vergrößert sich die Sammlung meistens um rund 9000 neue Medieneinheiten die amtlichen und auch halbamtlichen Charakter haben.

Adresse und Kontaktmöglichkeiten:

Bibliothek des deutschen Bundestages
Adele-Schreiber-Krieger-Straße 1
10117 Berlin

Telefonnummer: 030 22733073

Öffnungszeiten:

Montag-Donnerstag: 9-17 Uhr
Freitag: 9-14 Uhr
Samstag + Sonntag: geschlossen

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Wenn ihr mit dem Auto vom Berliner Hauptbahnhof bis zur Bibliothek fahren wollt, dann braucht ihr ca. 5-10 Minuten bei guter Verkehrslage. Hier könnt ihr über die Invalidenstraße und die Luisenstraße fahren. Parken könnt ihr z.B in der Reinhardtstraße auf dem Parkplatz.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Berliner Hauptbahnhof bis zur Bibliothek fahren wollt, braucht ihr je nach Verkehrsmittelart etwa 7 Minuten. Der schnellste Weg ist der, die U5 bis zur Haltestelle „Bundestag“ zu nehmen. Zu Fuß sind es von hier rund 350 Meter die ihr laufen müsst. Ihr könnt aber auch gleich zu Fuß über die Otto-Bismarck Allee bis zur Bibliothek gehen und braucht dann rund 10 Minuten und 800 Meter.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text