Die Siemens Villa in Wannsee

Die Siemens Villa in Wannsee

13. April 2024 / Andreas Kirchner

Heute möchten wir euch eine architektonische Meisterleistung im sonst eher dicht bebauten Berlin vorstellen. Das komplette Gegenteil dazu stellt das Herrenhaus Correns dar, welches heutzutage  zumeist Siemens Villa genannt wird. Die Villa wurde bereits in 1910 gebaut, bzw. er wurde begonnen und ging bis in das Jahr 1916. Nach dem Architekten Fritz Freymüller wurde für den Bauherr Correns einem damaligen Unternehmer im historischen Villenviertel eine riesige Villa errichtet. Sie verfügt über 80 Zimmer und einen ausgebauten Keller. Die Zimmer belaufen sich auf eine Gesamtfläche von rund 3700 m2 + 1000 m2 Kellerraum. Das wohl bekannteste Zimmer der Villa ist der Konzertsaal mit knapp 400 Plätzen, welcher für seine Akustik vor allem bei klassischer Musik bekannt ist. Bis heute werden hier viele Vertonungen erprobt und aufgenommen und es gibt von Zeit zu Zeit auch Veranstaltungen die hier im Konzertsaal abgehalten werden und von der Öffentlichkeit besucht werden können. Während geschichtlich die Eigentümer und die Nutzung des Gebäudes über die Jahre stark gewandelt haben, war seit der Nachkriegszeit eine relativ festgelegte Nutzung festzustellen. Von 1941 -1976 war die Villa der Sitz der iberoamerikanischen Instituts mit samt der deutschen Zentralbibliothek. Anschließend war sie von 2010 an der Sitz des deutschen Musikarchivs und der Nationalbibliothek, welche mittlerweile nach Leipzig verlegt wurde. Es wurden Gedanken in den Raum geworfen aus der Villa eine Privatklinik zu erschaffen, was aber nicht zustande kam. Seit September 2012 sind hier die Mieter „BSP – Business School Potsdam und die MSB Medical School Berlin“ eingezogen. Heute geben wir euch noch ein paar Informationen über den Park zur Villa und auch über die Anfahrt und Parkmöglichkeiten die es hier bei der Siemens Villa gibt.

Der Park zur Siemens-Villa:

Wie es sich für eine ordentliche und prachtvolle Villa gehört, gibt es auch immer einen Garten. In diesem Fall hat den Garten der Architekt Carl Rimann entworfen. Die Gesamtfläche von diesem beträgt ganze 27 000 m2. Sowohl die Siemens-Villa als auch sein wunderschöner Garten stehen heute unter Denkmalschutz. Von früher erhalten ist noch der Gartenpavillon der eine Zeit lang als Teepavillon und die andere Zeit als Musikpavillon diente und ein kleineres Brunnenbecken – der richtige Brunnen der sich hier im Garten befand wurde zugeschüttet.

Adresse und Kontaktmöglichkeiten:

Siemens Villa
Calandrellistraße
12247 Berlin Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem Auto:

Wenn ihr mit dem Auto vom Berliner Hauptbahnhof bis zur Siemens Villa fahren wollt, braucht ihr ca. 25 Minuten bei guter Verkehrslage. Hier habt ihr drei verschiedene Wege die ihr nutzen könnt. Entweder fahrt ihr über die A103 , über die Martin-Luther-Straße oder aber über die B96. Parken könnt ihr in den Seitenstraßen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wollt, braucht ihr rund 35 Minuten bis ihr bei der Siemens Villa angekommen seid. Hier könnt ihr z.B die S-Bahn Linie 3/5/7 oder 9 bis zur Station „S+U Friedrichsstraße“ nehmen. Von dort aus geht es mit der S25 bis „S Lankwitz“.  Oder aber ihr nehmt den Bus M85 bis „S+U Rathaus Steglitz“. Mit Bus 186 könnt ihr auch bis zur Mozartstraße fahren.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text