Die Havel

Die Havel

04. April 2024 / Andreas Kirchner

Der Name des Flusses Havel soll noch aus der vorslawischen germanischen Besiedlungsphase stammen und somit zu der ältesten Schicht der Territorialbezeichnung auf dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg und der Stadt Berlin gehören. Abgleitet wird der Begriff von dem germanischen Wort „Habula“. Mit 325 km Länge ist es der längste rechte Arm der Elbe und fließt unter anderem durch die Städte Berlin, Potsdam, Fürstenberg, Brandenburg an der Havel und Werda. Und während der Fluss 325 km lang ist und sogar ein Flussgebiet von 24600 km2 umfasst, so ist die direkte Strecke zwischen Quelle und  Mündung der Havel nur knapp 94 km lang. Heute stellen wir euch die Havel etwas genauer vor, was für eine Bedeutung hatte sie für die Stadt Berlin in den verschiedenen Entwicklungsphasen und wo hat sie bereits historische und kulturelle Erwähnungen gefunden. Was es sonst noch Spannendes an der Havel zu entdecken und zu sehen gibt, dass erfahrt ihr auch bei uns.

Wissenswertes und geschichtliche Details über die „Havel“

Die komplette Geschichte der Entstehung von Brandenburg ist mit der Havel sehr stark verknüpft – vor allem wegen des wirtschaftlichen Teils. Bevor das Havelland von den deutschen besiedelt wurde, wurden zwei Jahrhunderte Kämpfe ausgetragen. Aber vor allem das Mittelalter spielte eine entscheidende Rolle, denn hier wurde die Havel als Transportweg erstmals genutzt. Vor allem Getreide und Holz wurden über die Flüsse geschifft um schnell und einfach an ihr Ziel zu gelangen. Ein weitere bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Berliner und Brandenburger Region um die Havel war die Fischerei.  Ab dem 18. Jahrhundert bis zur DDR-Zeit hat man versucht, viele Feuchtgebiete trocken zu legen, durch diese Aktionen wurde das Havelland mit seinen deutschen Kaiser zur Hauptstadtregion. Später wurde das ganze Gebiet für den Obstbau genutzt. Die Havel hat neben der Moldau und der Saale die drittgrößte Wassermenge als Nebenfluss der Elbe. Eine weitere Besonderheit ist, dass der größte Teil des Flusses im Gegensatz zu vielen anderen Schiffbar ist und das Wasser fast im gesamten Verlauf mit Schleusen reguliert wird. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Havel auch in längeren Trockenperioden einen gleichmäßigen Wasserpegel hat. Das liegt an seinem beachtlichen Speichervermögen. Der größte Flussnachbar ist die Spree, die an ihrer Mündungsstelle mehr als doppelt so viel Wasser fasst und die auch knapp 200 km länger ist. Im Jahre 2004 hat die Flusslandschaft eine Auszeichnung zur „Flusslandschaft des Jahres“ bekommen. Die ganze Auszeichnung ist aber auch dafür da, dass der geplante Havelausbau eingestellt wird, der einiges an der Natur und der Flusslandschaft beschädigen würde. Denn so wie die Havel ist, ist sie wunderschön und das soll auch noch lange so bleiben.

Seit dem Jahre 2009 gibt es hier einen Havelradweg der vor allem von Frühjahr bis Herbst von Touristen als auch von Einheimischen gerne genutzt wird.

 

Sehenswertes und Ausflugstipps rund um die „Havel “

Die Havel ist einer der längsten Flüsse mit unzähligen Nebenflüssen und Seen. Kein Wunder also, dass es hier viele sehenswerte und interessante Dinge am Ufer oder auf dem Fluss befinden. Welche das sind, erfahrt ihr hier:

  • Gedenkstätte und Museum Sachsenhause
  • Biosphäre Potsdam
  • Kloster Chorin
  • Marienbad Brandenburg
  • Steintorturm
  • Havelchaussee
  • Spazieren und Wandern
  • Radwege
  • Havelhöhenweg
  • Kladower Hafen
  • Havelstrand
  • Schiff und Fährfahrten
  • Schöner Ausblick                                                           

Welche Nebenwasserläufe / Kanäle gibt es?

  • Floßgraben
  • Müritz-Havel-Wasserstraße
  • Templiner Gewässer
  • Voßkanal
  • Kammerkana
  • Langer Trödel
  • Oder-Havel Kanal
  • Briese
  • Veltener Stichkanal
  • Oranienburger Kanal
  • Malzer Kanal
  • Havelkanal
  • Nordhafen Spandau
  • Aalemannkanal
  • Wublitz
  • Stadtkanal
  • Brandenburger Stadtkanal
  • Elbe-Havel-Kanal
  • Gülper Havel
  • Rathenower Stremme
  • Gnevsdorfer Vorfluter

Du hast noch nicht genug? Weitere interessante Artikel

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins ausflugsziel-berlin.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Berlin zur Verfügung.

Suche in & um Berlin

ausflugsziel-berlin.de

Entdecken Sie die Highlights Berlins
✓ Spannende Ausflugsziele
✓ Kultur & Geschichte
✓ Einzigartige Erlebnisse
✓ Jetzt planen!

Made with Love

Text